Allgemeine Infos

Platzwahl:

In Auer´s Livebühne gibt es freie Platzwahl, Einlass ca. 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Abendkasse:

Sollte die Vorstellung nicht ausverkauft sein, können sie auch Karten an der Abendkasse erwerben.

Parken:

Da rund um die Livebühne nur eine sehr beschränkte Anzahl an Parkplätzen vorhanden ist, bitten wir aus Rücksicht auf die Anwohner möglichst auch die Parkplätze bei den 3 Gehminuten entfernten Geschäften Tengelmann und Sparkasse zu nutzen. Darüber hinaus kann an der Strasse entlang in Richtung Raubling geparkt werden.

Newsletter:

Abonnieren Sie unseren Newsletter unter info@auerslivebuehne.de! Damit sind Sie immer rechtzeitig über aktuelle Veranstaltungen, Konzerte und Änderungen informiert.

Speisen und Getränke:

Vor, während und nach der Veranstaltung, sowie in der Pause können Getränke an der Bar im Saal erworben werden. Für ein Essen vor Veranstaltung in der Schlosswirtschaft empfiehlt sich eine Reservierung unter 08035-2669.

Hausordnung:

  1. Dem Veranstalter  – Crossgammy-GbR – steht in allen Räumen alleiniges Hausrecht zu, soweit es nicht Kraft Gesetz dem Besucher zusteht. Bei Ausübung des Hausrechtes sind die berechtigten Belange des Besuchers zu berücksichtigen. Hausrecht gegenüber dem Besucher und allen Dritten wird von den durch den Veranstalter beauftragten Dienstkräften ausgeübt, deren Anordnung unbedingt Folge zu leisten ist und denen ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten zu gewähren ist.
  2. Technische Einrichtungen dürfen nur vom Personal des Veranstalters bedient werden, dies gilt auch für ein Anschließen an das Licht- und Kraftnetz.
  3. Es gilt das Jugendschutzgesetz. Eltern haften für ihre Kinder.
  4. Rauchen und/oder offenes Feuer auf der Bühne, in Zu- und Abgängen, Fluren und Proberäumen ist verboten. Generell ist die Nutzung von Feuerwerkskörpern sowie von pyrotechnischem Material in den Räumen der Vermieterin nicht erlaubt. Ausnahmen für Bühnenveranstaltungen sind nur nach Absprache mit dem Veranstalter möglich.
  5. Sämtliche Feuermelder, Hydranten, Rauchklappen, elektrische Verteilungs- und Schalttafeln, Fernsprechverteiler sowie Heiz- und Lüftungsanlagen müssen unbedingt frei zugänglich und unverstellt bleiben. Das gilt insbesondere auch für Notausgänge. Beauftragten des Veranstalters sowie der Aufsichtsbehörde muss jederzeit Zutritt zu den genannten Anlagen gewährt werden. Fehlalarmierungen der Feuerwehr sind kostenpflichtig. Der Verursacher bzw. der Besucher sind hierfür voll haftbar.
  6. Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen. Der Veranstalter ist nicht verantwortlich für Körper- und Gesundheitsschäden des Besuchers.
  7. Sämtliche Veränderungen, Einbauten, und Dekorationen dürfen nur mit Genehmigung des Veranstalters angebracht werden. Sie gehen zu finanziellen Lasten des Besuchers. Er trägt  ebenfalls die Kosten für die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes. Aufbauten müssen bau- und feuerpolizeilichen Vorschriften entsprechen. Ein Beschädigen, z.B. Benageln von Wänden und Fußböden ist nicht gestattet. Von dem Veranstalter zur Verfügung gestelltes Material muss in einwandfreiem Zustand zurückgegeben werden. Beschädigungen an Wänden, Fußböden und Leihmaterial sind entschädigungspflichtig. Bei überdurchschnittlicher Beschmutzung, z.B. auch durch Bekleben der Räume und Einrichtungen mittels Aufklebern, erhebt der Veranstalter eine Schmutzzulage vom Verursacher.
  8. Zur Ausschmückung der Veranstaltung dürfen lediglich schwer entflammbare Gegenstände nach DIN4102 verwendet werden. Dekorationen, die wiederholt zur Verwendung kommen sind erneut auf ihre schwere Entflammbarkeit zu prüfen und erforderlichenfalls neu zu imprägnieren. Der Veranstalter kann darauf bestehen, dass der Besucher entsprechende Zertifikate bezüglich der Schwer-Entflammbarkeit von Gegenständen dem Veranstalter vorlegt. Brennbare Verpackungsmaterialien und Abfälle sind vom Besucher unverzüglich zu entfernen.
  9. Foto-, Rundfunk-, und Tonaufnahmen müssen vom jeweiligen Besucher und dem Veranstalter genehmigt werden.
  10. Gewerbliches Fotografieren bedarf der Genehmigung durch den Besucher und Veranstalter. Es besteht kein Rechtsanspruch.
  11. Der Veranstalter ist nicht für verloren gegangene, gestohlene oder beschädigte Gegenstände des Besuchers verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Garderobe. Das Ablegen von Gegenständen jeglicher Art an den Garderobenhaken geschieht auf eigene Gefahr des Besuchers.
  12. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist untersagt.
  13. Das Mitbringen von Tieren ist untersagt.
  14. Fundsachen sind beim Veranstalter oder deren Betriebspersonal abzugeben.
  15. Entstandene Personen- und Sachschäden sind während der Veranstaltung dem Veranstalter bzw. dem Betriebspersonal des Veranstalters zu melden. Später angezeigte Personen- und Sachschäden werden nicht anerkannt.
  16. Auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, insbesondere Jugendschutzgesetz und der Versammlungsstättenordnung, sei ausdrücklich hingewiesen.
  17. Alle Vorschriften bezüglich der Bauaufsicht und des Feuerlöschwesens, des Verbandes Deutscher Elektrotechniker sowie des Ordnungsamtes müssen vom Besucher eingehalten werden.
  18. Diese Hausordnung gilt bis auf Widerruf von Seiten des Veranstalters. Mit Betreten des Gebäudes erkennen der Besucher, Veranstaltungsbesucher und sonstige Personen diese Hausordnung an.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.